Phlegmatischer Agnostiker

ich pessimist rede vom dritten weltkrieg
denn es fehlt nicht mehr viel und im ernst, mir gefällt’s nicht
die heere rüsten auf, die guerillas tun’s auch
und nebenbei verschwindet jeder freie raum
doch das wäre halb so schlimm wäre ich fähig zu behaupten
dass diejenigen, die rüsten, und die, die uns belauschen
wenigstens dafür wären dass dieser krieg endlich endet
doch sie verdienen sich leider noch dumm und dämlich am gau
es wird wohl wirklich immer krieg geben solang er sich rentiert
für den markt sind wir doch nur humankapital
doch dass die eliten so dumm sind uns und sich zu zerstören
macht mir ehrlich gesagt schon eine wahnsinnsangst

solange es greuel gibt stellen sich gläubige die frage
und die theologen nennen sie die theodizee
wenn gott doch allmächtig ist und seine kinder liebt
wieso lässt er diese dinge dann immer wieder geschehen
manche geben zur antwort wenn wir den rechten weg wählen
werden wir im garten eden seine gnade erleben
warum dieser rechte weg manchmal über leichen führt
ist eine religiöse frage die ich gar nicht versteh
und in den medien nennen sie das den krieg der kulturen
ich nenn’s den krieg der unzivilisiertesten horden
terrorismus hier und dort, verzweiflung führt zu mord
aber kein mensch ist für gott an diesem irrsinn gestorben
denn

kein mensch weiß ob es irgendetwas gibt
dass uns erschaffen hat für einen großen sinn
und weil ich es nicht wissen kann lass ich mich nicht drauf ein
irgendwas in seinem namen zu beginnen
und selbst wenn’s stimmt und er wirklich etwas will
von uns dann sicher nicht dass wir morden
um dagegen zu sein brauche ich keinen gott
da mach ich mir schon selber reichlich sorgen

doch ich hab erstmal genug davon die sekten zu schelten
an vielen krisenherden sind sie es die effektiv helfen
es gelingt ihnen scheinbar einen darin zu bestärken
auch seine feinde so zu lieben wie sich selbst
die heiligen bücher gebieten alle den frieden
und trotzdem hört man so viel von einem heiligen krieg
ich meine was gemeint sein kann ist doch nur krieg dem kriege
und krieg alledem was krieg nach sich zieht
warum vertrauen wir nicht darauf dass wir in diesem krieg siegen
(an)statt in solchen zu kämpfen, in denen wir nur verlieren?
wir brauchen keinen gott ich glaub wenn wir uns bemühen
dann errichten das himmelreich wir - und zwar hier

kein mensch weiß ob es irgendetwas gibt
dass uns erschaffen hat für einen großen sinn
und weil ich es nicht wissen kann lass ich mich nicht drauf ein
irgendwas in seinem namen zu beginnen
und selbst wenn’s stimmt und er wirklich etwas will
von uns dann sicher nicht dass wir morden
um dagegen zu sein brauche ich keinen gott
da mach ich mir schon selber reichlich sorgen

wagen wir doch mal ein gedankenexperiment
wir nehmen an dass gott existiert und uns kennt
uns ständig beobachtet und zwar jeden mensch(en)
dann würde er doch wissen warum wir was denken
und so würde er verstehen, warum wir wie handeln
er sähe bei jedem unzählige varianten
bei milliarden individuen, ein jedes ist anders
und jede handlung hängt ab von umgebung und anlass
dieser gott würde sehen, wir sind alle verschieden
auch jeder gläubige glaubt ein wenig anders an ihn
von mir aus glaubt was ihr wollt, nur wagt es nicht
gott als begründung für euren wahnsinn heran zu ziehn

ich glaub dass ich nicht wissen kann, ob es gott gibt
es interessiert mich auch nicht großartig
denn wenn er uns aktiv beeinflusst, dann macht er das schrecklich
wo war’n wir am anfang von dem text - beim dritten weltkrieg
wenn er uns nur zuschaut glaub ich dass ihm schon schlecht
von den gemetzeln und ein wenig abwechslung ganz recht ist
und zwar sogar wenn wir ihn tatsächlich vergessen
wüsste er dass wir uns selbst helfen zu schätzen
will ich meinen, doch vielleicht versperrt mir diese blasphemie
im jenseits oder wie das heißt den weg in’s paradies
ich halte dies aber für ziemlich unwahrscheinlich
diese schwarzweißmalerei wäre für gott doch nur peinlich
und

kein mensch weiß ob es irgendetwas gibt
dass uns erschaffen hat für einen großen sinn
und weil ich es nicht wissen kann lass ich mich nicht drauf ein
irgendwas in seinem namen zu beginnen
und selbst wenn’s stimmt und er wirklich etwas will
von uns dann sicher nicht dass wir morden
um dagegen zu sein brauche ich keinen gott
da mach ich mir schon selber reichlich sorgen

und ich glaub
ob man an einen gott glaubt
hat viel damit zu tun
ob man einen gott braucht



bla bla bla